Things To Do & See In Antwerp

Vor ein paar Wochen hat mich mal wieder das Reisefieber gepackt und so verbrachte ich zwei wunderbare Tage im verträumten Antwerpen. Für einen kurzen und vor allem spontanen Trip, ist die Stadt das perfekte Ziel. Ein paar Impressionen und Tips gibts in diesem Post.

Als zweitgrößte Stadt Belgiens, hat Antwerpen für Kunst-, Design- und Kulturliebhaber einiges zu bieten. Individuelle Interior-Shops, hippe Fashion-Boutiquen, Soulfood-Restaurants und originelle Cafes finden sich an nahzu jeder Ecke und laden zum Entdecken und Verweilen ein.

 

Shopping

In und um die Meir, der Haupteinkaufsstraße Antwerpens, lassen sich alle Shoppingwünsche mit klassischen Modelabels wie H&M, &otherStories, Mango etc. erfüllen. Wer lieber abseits der konventionellen Läden stöbern möchte, ist in der Kloosterstraat bestens aufgehoben. Hier ist es etwas ruhiger als auf der Meir, aber keineswegs weniger lebendig und ein ausgedehnter Bummel lohnt sich alle Mal. Das Viertel ist voller einzigartiger Boutiquen, Design- und Einrichtungsshops und auch auf der Suche nach Antiquitäten wird man auf der Kloosterstraat sicher fündig.

Food

Nichts ist schlimmer als hungrig durch unbekannte Straßen zu irren. Glücklicherweise bleibt einem das, dank der Vielzahl interessanter Lokale und Cafes, erspart. Zwei Tage waren definitiv nicht ausreichend um alles zu Testen, ein paar Highlights will ich an dieser Stelle aber präsentieren.

 

 

Pizzaliebhaber sollten sich in Richtung Hafen begeben und Otomat einen Besuch abstatten. Der Slogan Heavenly Pizza verspricht jedenfalls nicht zu viel. Der Laden ist im hippen industrial-chic eingerichtet und das Essen ist vielseitig und richtig lecker. Auf der Karte findet man kreative Pizzavariationen und sollte für den eigenen Geschmack nichts dabei sein, lässt man die Pizza einfach nach den eigenen Wünschen belegen.

Van Schoonbekeplein 11

 

 

In ganz ähnlichem Stil präsentiert sich der Laden Bavet. Statt Pizza gibts hier Pasta – in 1000 Variationen. Man wählt seine Lieblingsnudeln, entscheidet sich für eine passende Sauce und fügt ganz nach Geschmack noch einzelne Toppings hinzu. Richtig empfehlenswert sind hier die Veggieballs, wenn es gerade mal kein Fleisch sein soll.

Nationalestraat 102

 

 

An richtig netten Cafes mit schöner Atmosphäre kommt man in Antwerpen nicht vorbei und die Zeit für eine kleine Kaffeepause sollte man sich auf jeden Fall nehmen. Besonders gefallen hat mir, gerade wegen der tollen Atmosphäre und Einrichtung, Coffeelabs. Hier gibts nicht nur Kaffee, sondern auch leckere Säfte, Frühstücks- und Lunchangebote. Egal zu welcher Tageszeit, ein Besuch hier ist ein absolutes Muss.

Lange Klarenstraat 19

 

Sights

Vor allem im Hinblick auf Kunst und Kultur gibt es in Antwerpen einiges zu sehen. Dafür sind zwei Tage leider viel zu kurz gewesen, gerade wenn man auch einfach ein wenig durch die Straßen schlendern möchte ohne sich einer straffen Sightseeing-To-Do-Liste zu unterwerfen. Bei meinem nächsten Besuch möchte ich unter anderem auf jeden Fall ein bisschen extra Zeit für das ModeMuseum einplanen und auch die Ausstellungen des MAS besuchen. Hier war ich leider an einem Montag. Das Museum war leider geschlossen und mir blieb ‘nur’ der Aufstieg zur Aussichtsplattform. Der Blick der sich hier bot, war aber Entschädigung genug. Dank des schönen und vor allem klaren Himmels hatte man eine super Aussicht über den Hafen und die gesamte Stadt – und das völlig umsonst.

 

 

 

Wenn man mit dem Zug anreist kommt man sowieso in den Genuss der atemberaubenden Bahnhofshalle Antwerpens. Aber auch sonst sollte man sich den Bahnhof unbedingt ansehen. Die Architektur ist beeindruckend schön und prunkvoll.

 

 

 

 

 

Ein weiteres architektonisches Highlight ist der Sint-Annatunnel. Der denkmalgeschützte Fußgängertunnel befindet sich direkt im Zentrum der Stadt an der Schelde. Auf hölzernen Rolltreppen fährt man in die Tiefe und blickt dann in den fast 480m langen Tunnel, der einfach unendlich wirkt. Auch wenn man den Tunnel nicht komplett passiert, lohnt sich auf jeden Fall ein Blick hinein.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

You may also like

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*